Lamellenvorhänge in Berlin montiert

Mit der Bitte, die Fensterabdeckungen seiner Büroräume zu überarbeiten und teilweise neu zu gestalten, trat ein Berliner Finanzdienstleister an uns heran. Ein schlichter Sicht- und Sonnenschutz sollte die Räume der Mitarbeiter einkleiden. Zwei Anlagen für Vertikallamellen (auch Lamellenvorhang genannt) waren bereits vorhanden, aber inzwischen schon beschädigt – einige Räume waren hingegen noch gar nicht ausgestattet. Um also auf der bestehenden Basis aufzubauen (somit die Kosten möglichst gering zu halten) und auch aufgrund der optischen Ästhetik und praktischen Funktion entschieden wir uns im Beratungsgespräch für die Installation weiterer Lamellenvorhänge und die teilweise Erneuerung der alten Produkte. Für uns stellten sich daher zwei Aufgaben:

Einerseits tauschten wir bei der vorhandenen Vertikalanlage die alten, defekten Lamellen gegen neue aus und reparierten teilweise die Aufhägung der Lamellen. Lamellenvorhänge haben den großen Vorteil, dass die Einzelteile ausgetauscht werden können, wenn sie beschädigt oder beschmutzt sind. Die an der Decke montierte Schiene und andere einzelne Lamellen können beibehalten werden. Mit sehr wenig Aufwand und Kosten kann man das Produkt also wieder aufwerten – die Lebensdauer der gesamten Anlage ist somit vergleichsweise lang.

Andererseits stand die Einrichtung der bisher noch nicht ausgestatteten Räume aus. Dafür wählten wir jeweils unterschiedliche Lamellen – besonders in Bezug auf die Lichtdurchlässigkeit. Bei der Überlegung, welches Produkt ausgewählt werden soll, muss immer auch das Einsatzgebiet und der gewünschte Zweck in Betracht gezogen werden, den das Produkt erfüllen soll. Darauf gehen wir selbstverständlich bei der Beratung vor Ort detailiert ein, denn Lamellenvorhang ist nicht gleich Lamellenvorhang. Für Bildschirmarbeitsplätze gibt es beispielsweise genaue Vorschriften, wieviel Licht von außen maximal einfallen darf. Bei bestimmten Einsatzorten dürfen wiederum nur schwer entflammbare Lamellenstoffe eingesetzt werden.

Im Bild sehen Sie den Konferenzraum – einer der Räume, der von uns neu bestückt wurde. Wichtig für die Wahl der Vertikalanlage war hier die Überlegung, dass auch bei hellem Tageslicht der Beamer genutzt werden kann. Die Fensterabdeckung musste also den Raum verdunkeln und nicht nur abdecken. In diesem Raum haben wir daher spezielle verdunkelnde Lamellen verbaut. Der Kunde erhielt Vertikaljalousien mit einer Lamellenbreite von 127mm. Die Bedienung erfolgt über eine Zugschnur und Wendekette. Montiert wurde die Anlage direkt an der Decke. Sollten später an dem Produkt einzelne Lamellen beschädigt werden, können auch diese wieder ganz simpel ausgetauscht werden. Durch den Umbau erscheinen nun alle Büroräume in einem einheitlichen und modernen Look und sind individuell funktional ausgestattet.

Ein Lamellenvorhang ist vielleicht auch für Ihre Fensterfront eine geeignete Abdeckung? Lassen Sie sich von unserem vielfältigen Angebot überzeugen – wir beraten Sie in Berlin gern kostenlos vor Ort, welche Vertikalanlage für Ihre Räume das passende Produkt ist!